pqsg mobil
Start Suche Log-in Service
Diese Seiten wurden für Smartphones optimiert. Für die PC-Version klicken Sie bitte hier.


MDK-Prüfung: Pflege- und Maßnahmenplanung
Ab Herbst muss der MDK mehrere Informationsquellen nutzen, statt sich exklusiv auf die Dokumentation zu fokussieren. Kleinere Lücken können etwa durch mündliche Angaben der Mitarbeiter ausgebügelt werden. Doch die Entbürokratisierung hat Grenzen. Die schriftliche Pflege- und Maßnahmenplanung muss weiterhin penibel geführt werden. Wir haben daher in dieser Woche unsere Sammlung für AEDL und SIS erweitert.
Die Grundlagen des neuen Pflege-TÜV (7 Artikel) · Die neuen Qualitätsaspekte (24 Artikel) · Die neuen Qualitätsindikatoren (12 Artikel) · Tipps für die MDK-Prüfung (3 Artikel) · Verhalten bei anlassbezogenen MDK-Kontrollen (Vers. 2020)

Coronawelle

Das Coronavirus verzeiht weder Qualifikationslücken noch Fahrlässigkeit. Bereits jetzt kommt es bundesweit zu verheerenden Ausbrüchen mit zahlreichen Todesfällen. Stationäre und ambulante Pflegeteams müssen Hygienestandards konsequent durchsetzen.

Pflege bei Diabetes mellitus

Seit den 60er Jahren hat sich die Zahl der Diabetiker mehr als verdreifacht. Viele der Betroffenen sind heute im Rentenalter und leiden unter den Spätfolgen der Stoffwechselerkrankung.

Standard "Destabilisierung der Versorgungssituation" (ambulante Pflege)

Im Durchschnitt acht Jahre werden kranke Senioren von ihren pflegenden Angehörigen versorgt. Oftmals, bis deren Kräfte oder Nerven versagen. Ist ein ambulanter Dienst an der Pflege beteiligt, so muss dieser die Situation stets im Blick behalten und falls nötig eingreifen.

Fixierungen in der Altenpflege

Finger weg von freiheitsentziehenden Maßnahmen! Auf diese Grundregel lässt sich die neue MDK-Prüfung reduzieren. Nahezu jede Nutzung von Gurten, Bettgittern und Türschlössern ist ein Anlass für Abwertungen. Gerichtsbeschlüsse oder Einwilligungen zählen nicht. Für Pflegeheime und ambulante Dienste entstehen dadurch zusätzliche Risiken.

Schmerzanamnese in der Altenpflege

Anders als der Blutdruck oder die Körpertemperatur lassen sich Schmerzen nicht messen. Dazu kommt, dass sich viele Betroffene ihre Schmerzen nicht anmerken lassen. Eine fundierte Schmerzanamnese erfordert also viel Erfahrung.

Expertenstandard Sturzprophylaxe

Ein Sturz im hohen Alter leitet häufig eine Abwärtsspirale in die dauerhafte Immobilität ein. Entsprechend wichtig ist eine effektive Prophylaxe.

Expertenstandard Dekubitus

Bestnoten trotz massenhafter Druckgeschwüre? Im alten Prüfsystem war das trauriger Alltag. Der neue Pflege-TÜV bringt auch bei den Dekubitalulzera eine 180-Grad-Wende. Zukünftig zählt nur noch, ob der Pflegebedürftige effektiv vor dem Wundliegen geschützt wird.
Mehr Inhalte

Impressum
und AGB / Datenschutz